Flüge - günstige Flüge nach Mallorca

 

 Wichtiger Hinweis für Flugreisende mit Handgepäck:

Im Sicherheitsbereich des Flughafens und an Bord gilt für die Flugpassagiere folgende internationale Regelung:

Es ist verboten Gegenstände mitzuführen, von denen ein Sicherheitsrisiko für die Besatzung und den Fluggästen ausgeht.

>> 1. Flüssigkeiten

Vor der Sicherheitskontrolle wird die Mitnahme an Bord einer begrenzten Menge an Flüssigkeiten gestattet:

Flüssigkeiten in Behältern mit einem Fassungsvermögen von maximal 100 ml, die in  einem einzelnen, transparenten, wieder verschließbaren Plastikbeutel zu transportieren sind. Die Behälter müssen locker in den Plastikbeutel passen, dieser hat vollkommen verschließbar zu sein. Für jeden Passagier ist nur ein Beutel erlaubt.

Empfehlung: Kommen Sie bereits vor dem Einchecken mit einer verschlossenen Plastiktüte an. So halten Sie "den Verkehr" nicht auf, und können nach Prüfung des separatem Gepäckstückes den Sicherheitsbereiches zügig wieder verlassen!

Flüssigkeiten, die für die gesamte Reisedauer (Hinflug inclusiv Aufenthalt und Rückflug) aus Diätgründen oder medizinisch verordnet wurden, auch Kindernahrung zählt ebenso hierzu, sowie Medizin, Medikamente und Spezialnahrung müssen den Organen der Sicherheitskontrolle ebenso unaufgefordert vorgezeigt werden.

Waren wie Gels, Getränke, Parfüms oder/und Kosmetikartikel die Sie im Dutyfree oder irgendwelchen Shops nach passieren des Sicherheitsbereiches gekauft haben, dürfen in einer versiegelten und amtlich zugelassenen Tragetasche natürlich mitgeführt werden. Informationen hierzu bekommen Sie aber gern vom Flughafenpersonal oder in den einzelnen Verkaufshops.

Achtung: Das Sicherheitspersonal kann das gesamte Checkin Gepäck zur Beförderung ablehnen, wenn sie eine Vermutung/Verdacht haben, dass Sie ein oder mehrere Gegenstände nicht aufgeführt oder angemeldet haben!

 

>> 2. Brennbare und explosive Substanzen

Munition, Zündhütchen, Sprengkapseln und Zünder, Sprenstoffe - auch Imitationen oder Reproduktionen. Sprengladungen oder Minen für militärische Zwecke und Gasflaschen (Acetylen, Butan-Propan uns Sauerstoff) und entzündliche Stoffe. Desgleichen Farbstoffe in Sprühflaschen sowie Terpentin und Lösungsmiitel für Farbe und alkoholische Getränke von mehr als 70% - z.B. Stroh-Rum aus Oesterreich!!

 

>> 3. Gegenstände die spitz oder/und scharf sind

Pfeile, Harpunen und Speere - Achtung Sporttaucher und Angler, oder Bergsteiger dürfen auch keine Eispickel mit an Bord nehmen. Das gilt natürlich auch für Wanderer oder Skifahrer - keine Wander- oder Skistöcke als Handgepäck.

 

>> 4. Feuerwaffen

z.B. Pistolen. Gewehre, Flinten usw., auch Imitationen,  Reproduktionen und Bestandteile  dessen. Zielfernrohre und Visiere sind frei.

Spielzeugpistolen und alles was dazu gehört, desgleichen hier auch wieder für den Hobbytaucher und Hobbyjäger Harpunen und Jagdgewehre (Unterwasser). Laser-, Starter-, Signal-, und Kugelpistolen sowie Bolzenschußgeräte.

 

>> 5. Werkzeuge, die Sie als Schnitt- bzw. Stichwaffe benutzen können

Schraubendreher, Lötkolben, Hammer, Schraubenschlüssel und Sägen.

 

>> 6. Schlaggegenstände

Nicht uninteressant für Golfer: Golfschläger dürfen ebenso wie z:B. Baseballschläger, Hockeyschläger oder Cricketschläger nicht mit an Bord genommen werden.

 

>> 7. und last but not least - Chemische Substanzen

Gift, radioaktives Material, bleichende Substanzen - auch einen Feuerlöscher sollten Sie nicht unterm Arm haben, wenn Sie den Sicherheitsbereich betreten.

Dies ist nur ein kleiner Auszug dessen, was Sie als Handgepäck nicht mit an Bord nehmen dürfen. Ich glaube nur allzu verständlich!!

Und hier noch ein Hinweis des Flughafen Palma de Mallorca

Service zur Unterstützung von Personen mit eingeschränkter Mobilität

Unterschiedliche Behinderungen

WCHC

Privatpassagiere mit beliebiger Beweglichkeit, die auf Hilfe angewiesen sind. Sie müssen bis zu ihrem Sitzplatz begleitet werden und benötigen persönliche Hilfe. Wenn die Reise länger als drei Stunden dauert, ist eine Begleitung erforderlich!

WCHR

Passagiere, die Hilfe zur Überbrückung des Weges zwischen dem Luftfahrzeug und dem Terminal benötigen. Sie können selbstständig einsteigen und sich innerhalb des Luftfahrzeugs fortbewegen.

WCHS

Passagiere, die zwischen dem Luftfahrzeug und dem Terminal auf Hilfe angewiesen sind. Sie benötigen ebenfalls Hilfe beim Einstieg. Innerhalb des Luftfahrzeugs können sie sich selbstständig bewegen.

DEAF

Der Passagier ist taub

BLND

Passagiere mit Behinderung der Sehschärfe

In Einklang mit der Verordnung (EG) 1107/2005 des Europäischen Parlaments wird ab dem 26. Juli 2008 auf allen europäischen Flughäfen ein Kundenservice für Flugreisende mit eingeschränkter Mobilität  in Betrieb genommen. Diese    Gemeinschaftsmaßnahme bedeutet für Menschen mit Behinderungen einen großen sozialen Fortschritt und aus diesem Grund wurden alle notwendigen wirtschaftlichen Ressourcen, materiellen Ressourcen und Humanressurcen zur Verfügung gestellt, um zu ermöglichen, dass auf allen spanischen Flughäfen ein qualitativ hochwertiger Service bereit gestellt wird, der gewährleistet, dass alle Personen den Lufttransport zwischen allen beliebigen Orten in Europa genießen können - gleich, um welche Behinderung es sich handelt.

Welche Schritte sind zu verfolgen?

Anfrage.

Mindestens 48 Std. vorher und:

Notwendigerweise bei der Reservierung oder Erwerb Ihres Tickets bei Ihrem Reisebüro oder Ihrer Fluggesellschaft.            Zusätzlich und optional, mit ausschließlicher Gültigkeit für die Unterstützung an spanischen Flughäfen des Aena-Netzes über 0034-902-404704 oder Internet: www.aena.es

Begeben Sie sich zum Treffpunkt

Zur vereinbarten Zeit. Wenn keine Zeit ausgemacht wurde, mindestens zwei Stunden vor der planmäßigen Abflugzeit. Kündigen Sie Ihre Ankunft durch die Sprechanlage an und warten Sie, bis Sie dort abgeholt werden. Sie können die Lage der Treffpunkte auf der Internetseite www.aena.es einsehen.

Einchecken und Einsteigen

Sie werden während des Eincheckens und den Sicherheitskontrollen bis zu Ihrem Sitzplatz im Flugzeug betreut und begleitet. Es wird Ihnen und Ihrem Gepäck geholfen und Sie werden persönlich unterstützt. 

Ankunft am Zielort

Hilfe beim Aussteigen und bei der Ausgabe Ihrer Gepäckstücke. Begleitung zu dem von Ihnen bestimmten Treffpunkt am Flughafen.

Zum Ende des Services

Aena ist für Ihre Mitarbeit durch eine Service-Beurteilung dankbar, wenn das Personal diese von Ihnen wünscht. Wenn ein Aspekt nicht zufrieden stellend für Sie ausfällt, geben Sie dies bitte weiter an: sinbarreras@aena.es

Diese Information für alle Flugreisende gibt es kostenlos in schriftlicher Form, und natürlich in Deutsch am Flughafen von Palma de Mallorca (PMI)